Molekulare Marker in der Insektengenetik


Arthofer W.


Die Einführung der PCR hat in den 1990er-Jahren die Molekularbiologie revolutioniert und wesentlich zur Entstehung des Felds der Molekularen Ökologie beigetragen. Systematikern und Phylogenetikern steht heute eine Vielzahl an genetischen Markern zur Verfügung, und die Auswahl des geeignetsten Systems für eine konkrete Fragestellung erweist sich bisweilen als komplexe Aufgabe. In diesem Artikel wurden populäre Marker, die in der Entomologie Verwendung finden, vorgestellt und ihre Möglichkeiten und Grenzen beschrieben. Zudem wurde der Sonderstatus der mitochondrialen DNA in der Phylogenetik kritisch diskutiert und ein abschließender Ausblick auf die künftige Entwicklung der markerunterstützten Populationsgenetik gegeben.

Invention of PCR revolutionized the field of molecular biology in the early 1990ies. Since then, a vast amount of gentic marker systems was introduced and led to the formation of the field of molecular ecology. For the phylogeneticist not primary involved in molecular methods it became difficult to decide which of the many marker systems available suit well to a given question. This article describes basic properties of today's most abundantly used molecular markers, discusses the problems recently discovered on the sole use of mitochondrial DNA for phylogenetic purposes and gives a prospect on future developments in the field.



Entomologica Austriaca 15, 9-16.




To request a reprint of this paper, fill out the form below.



Name   (req.)

Institution   (req.)

e-mail   (req.)

Further remarks

Please enter the verification code   (req.)